Upendo Face Orphanage

Upendo Face Orphanage ist eine Schule für Waisenkinder in Arusha, Tansania. Die Kinder sind zwischen zwei und acht Jahren alt und arbeiten in kleinen Klassen zusammen. Etwa 15 Kinder leben auf dem Gelände von früh bis spät und ca. 60 Jungen und Mädchen gehen dort nur zur Schule.

website2.jfif

Jeden Morgen wird mit einer Art Morgenkreis begonnen, in welchem gesungen und getanzt wird. Danach geht es direkt zur ersten Stunde: Mathe. 60 Minuten lang werden die Zahlen gelernt, wie man sie schreibt und zählt. Die Lehrer/-innen sprechen dabei nur Englisch mit den Kindern. Nach einer Mittagspause mit selbstgekochten Essen von Freiwilligen und dem obligatorischen Zähneputzen geht es zur Englischstunde. Dort lernen die Kinder alles von Farben, über Tiere und einfache Floskeln um sich zu unterhalten. Zum Schluss gibt es den Abschlusskreis wieder mit viel singen und tanzen. Danach steht es den Kindern frei noch weiter zu spielen oder zur Hausaufgabenbetreuung zu gehen.

Abends gehen die Kinder, die eine Betreuung auf andere Weise erfahren, wie zum Beispiel durch Verwandte oder Freunde, wieder nach Hause. Für all diejenigen, die auf dem Gelände leben und aufwachsen beginnt das Abendprogramm.

1545943372083_edited.jpg

Die gesamte Waisenschule wurde privat gegründet. Sie steht und fällt durch Spenden und die Unterstützung Freiwilliger aus aller Welt.